"Netzvisionen - allmächtig und allgegenwärtig" - Prof. Dr. Jochen Hörisch

"Vision" ist ein religiöser Begriff. Wer da sagt, er habe Gott oder den Heiland oder das Paradies gesehen, gibt zu erkennen, dass er tiefere Einsichten in erste und letzte Dinge hat als der Rest seiner 
Zeitgenossen. 'Vision' ist aber auch ein medientechnischer Begriff. 
Zugang zu Television haben heute (fast) alle. Der Status von Medien changiert aber nicht erst heute eigentümlich zwischen dem profanen und dem sakralen Bereich. Es gibt Milliarden von Büchern - und aus der Perspektive eines gläubigen Menschen ein Heiliges Buch. Der Vortrag "Netz-Visionen" möchte dem Spannungsverhältnis zwischen medialer Profanität und medialer Erleuchtung nachgehen.